Wofür setzt sich die Kultur­stiftung Trier ein?

Ziel der Kultur­stiftung Trier ist die Förderung der Kunst und Kultur in Trier, insbesondere die Förderung bedeutsamer Kunst- und Kulturvorhaben. Durch Förderung von kulturellen Initiativen, von Projekten kultureller Bildung, von kultureller generationsübergreifender Teilhabe soll die Kultur in Trier dauerhaft erhalten und erweitert werden.

Die Kultur­stiftung Trier verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke.

Bürger übernehmen Verantwortung

Viele Bürgerinnen und Bürger sind bereit, hierfür selbst Verantwortung zu übernehmen. Wir wollen diese Menschen in unserer Bürger­stiftung zusammenführen: Menschen mit Ideen, Menschen mit Engagement für ihre Stadt, Menschen mit den finanziellen Möglichkeiten, um aus einer guten Idee auch ein erfolgreiches Projekt zu machen.

15 Jahre Förderung von Kultur und kultureller Bildung

Die Erfolgsbilanz der Kultur­stiftung zeigt eine Wertschöpfung der besonderen Art – unsere Währung ist Lebensqualität.

Seit 2004 hat die Trierer Bürger­stiftung mehr als eine Million Euro Zustiftungen, Erträge, finanzielle Zuwendungen und Sachspenden erhalten und über 9.200 Stunden ehrenamtlichem Einsatz.

Über 500 Kulturprojekte konnten ideell und finanziell gefördert werden, mehr als 1.000 Kindern konnte kulturelle Teilhabe gesichert werden.

Satzung

Satzung

Stiftungsrat

Der Stiftung­srat hat Beratungs- und Kontrollfunktion.

Geborene Mitglieder sind der Oberbürgermeister der Stadt Trier sowie die Vertreter der dem Stadtrat Trier angehörenden Fraktionen.

  • Wolfram Leibe (Vorsitzender) Oberbürgermeister der Stadt Trier
  • Dr. Ulrich Dempfle für die CDU-Fraktion
  • Markus Nöhl für die SPD-Fraktion
  • Ralf Kotschka für die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
  • Prof. Dr. Hermann Kleber für die UBT-Fraktion
  • Hartmut Rudat für die FDP-Fraktion
  • Marc-Bernhard Gleißner für die Fraktion Die Linke
  • Christa Kruchten-Pulm für die AfD-Fraktion

Vorstand

Der Stiftung­svorstand führt die laufenden Geschäfte der Stiftung und beschließt über die Mittelverwendung.

Dr. Andreas Ammer (Vorsitzender)
Jan EitelAlbrecht Haagwww.albrecht-haag.de
Alfons JochemKLIEWER FOTOGRAFIEwww.klwr.deDavid Kliewer
Silvia Menzelwww.estherjansen.deEsther Jansen
Thomas Schmitt (geborenes Mitglied als Kulturdezernent der Stadt Trier)luminanz.eu
Dr. Bärbel Schulte
Dr. Peter Widdau
  • Dr. Katrin Hülsmann
  • Frank Peuckmann

­Stiftung­sbeauftragte für Public Relations, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

Hiltrud Zock

E-Mail:
zock@agenturhaus.de

Geschäftsstelle

Ihre Ansprechpartner in der Geschäftsstelle:

Melanie Welsch
Geschäftsführerin

Kristina Becker
in der Geschäftsstelle.
E-Mail: info@kultur­stiftung­-trier.de

Kultur­stiftung Trier
Geschäftsstelle im Hause der Volksbank Trier
Antoniusstr. 2
54290 Trier
Telefon: 0651 9797-1231
E-Mail: info@kultur­stiftung­-trier.de
Homepage: www.kultur­stiftung­-trier.de

Kulturengel

Das Wesen einer Bürger­stiftung sind die Menschen, die sich einsetzen. Neben finanzieller Förderung ist auch ideelle Förderung möglich. Nachhaltiger als finanzielle Förderung ist oftmals der Wissenstransfer. Wenn Kulturschaffende Hilfe brauchen bei der Organisation, der Finanzierung, im Marketing, bei der Öffentlichkeitsarbeit oder bei Gründungsfragen, werden Fachleute ehrenamtlich aktiv als beratende Kultur Coaches.

Vorbild dieser sogenannten „Kultur­Engel“ waren die Modelle der Business Angels und der Senior Experts. Die Kultur­stiftung gründete vor 15 Jahren ein landesweit einzigartiges Kompetenznetzwerk, das erfahrene Praktiker aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik mit kreativen Kulturschaffenden zusammenführt. Kulturinteressierte, engagierte Menschen unterstützen Kulturschaffende ehrenamtlich mit ihrem Fachwissen und setzen ihre Arbeitskraft zur erfolgreichen Realisierung innovativer Kulturprojekte ein.

Kulturschaffende der Stadt Trier können sich mit einer Projektbeschreibung um einen Kultur­Engel bewerben, um eine individuelle, bedarfsgenaue Beratung in Bereichen wie Organisation, Finanzierung, Vermarktung, Öffentlichkeitsarbeit zu erhalten.

Bewerbungsformular
Kultur-Engel
Child SVG issue

Bert
Conter

Vita: Industriemeister Elektrotechnik; Projektleitungen; Weiterbildung Technische Betriebswirtschaft Module BNT Trier; IPAA Weiterbildungen Sozialkompetenz, Verhandlungsführung, Arbeitsrecht

Beratungsschwerpunkte: Vernetzung, Fundraising, Projektorganisation

Lilian
Erbel

Vita: geboren 1989; Studium Universität Trier mit einem Auslandsaufenthalt in England, Abschluss 2014 mit Abschluss „Master of Science“ mit Schwerpunkten in den Bereichen Finanzen, Strategisches Management und Personal; Medienhaus Trierischer Volksfreund; ab 2016 Swiss Life Fund Management (LUX); seit 2020 kaufmännische Geschäftsführerin des Moselmusikfestivals; Dozentin und Prüferin an der IHK Trier

Beratungsschwerpunkte: Führung, Organisations- und Personalentwicklung, Kulturmanagement, Förderanträge und Finanzen, Marketing/Kommunikation, Projektmanagement, Sponsoring, Digitalisierung

Child SVG issue

Doris
Kugel

Vita: Beruf Modedesignerin, 1972 bis 2004 Inhaberin der JADIS Modeläden, 2006 Gründung des Kunsthauses ALTE DRUCKEREI, 2010 bis 2017 Initiatorin und ehrenamtlich tätig in der Kunstförderung für Kinder von KRASS e.V. vor Ort Trier, Kultur­engel seit 2014

Beratungsschwerpunkte: Projektbegleitung bei der Förderung von Kindern und Jugendlichen im Rahmen des Kinder-Kultur-Fonds, großes Netzwerk in der Wirtschaft, Kultur- Musik -und Kunstszene

Jutta
Limburg

Vita: geboren in Saarbrücken; seit Ende 1987 in Trier; von 1988 bis 2017 tätig als Steuerfachangestellte für Ludwig & Kollegen Steuerberatungsgesellschaft mbH; seit 2006 eigenes Atelier (www.atelierjuli.de) mit Workshops für Erwachsene und Kinder; seit März 2010 Leitung des Standortes KRASS vor Ort Trier: Kulturelle Bildung für Kinder und Jugendliche

Beratungsschwerpunkte: Steuerrecht, Buchhaltung, Projektbegleitung bei der Förderung von Kindern und Jugendlichen

Child SVG issue

Gabriele
Meter-Lehnen

Vita: geboren 1961, Frau Meter-Lehnen hat ihre Wurzeln im klassischen Bankgeschäft und ist schon in jungen Jahren ihrer Neugierde nach den Herausforderungen der verschiedenen Märkte der Vermögensanlage in fremde Länder gefolgt. Durch ihren Drang nach Wissen und Weiterbildung in einer sich ständig verändernden Welt der Kapitalmärkte, Devisenmärkte und Edelmetallmärkte waren ihre Einsatzgebiete im internationalen Börsenhandel und Wertpapierhandel, in Treuhand- und Family Office Dienstleistungen. Ehemals in leitenden Positionen in Banken und Finanzunternehmen mit internationalem Einsatz.

In mehr als 32 Jahren aktiver Tätigkeit an den Kapitalmärkten erwarb sich Frau Meter-Lehnen eine umfassende Expertise und ist Mitglied in einem internationalen Netzwerk von Experten. Die Erhaltung des Familienvermögens stellt in diesen Zeiten des Werte -und Kulturwandels eine sehr große Herausforderung dar – sagt Frau Meter-Lehnen über ihre Erfahrung im Umgang von Werten die bleiben und die es zu erhalten gilt.

Beratungsschwerpunkte: Family Office Dienstleistungen, Private Insuring, Fundraising

Child SVG issue

Elfie
Thesen

Vita: Bankkauffrau, Financial Consultant (HfB), Studium an der Fachhochschule der Bankakademie Frankfurt, ehemals Vermögensberatung und Vermögensmanagement im Private Banking bei einer international tätigen Bank im Ausland

Child SVG issue

Hiltrud
Zock

Vita: Studium der Soziologie u. Medienkommunikation. Seit 1999 Leitung der Agenturhaus Gesellschaft für Marketing + Kommunikation mbH. Für Unternehmen, Verbände, Kommunen und gemeinnützige Institutionen werden PR-Strategien und Fundraisingkonzepte entwickelt und umgesetzt. 9 Jahre Vorstandsarbeit im Deutschen Journalisten Verband (DJV), 8 Jahre Geschäftsführerin des Marketing Clubs Trier, Dozentin für Marketing im Gesundheits- und Sozialwesen an der TU Kaiserslautern. Seit 2005 als Stiftung­sbeauftragte der Kulturstiftung Trier und als Kultur­Engel aktiv.

Beratungsschwerpunkte: Marketing, Werbung, PR, Fundraising, Eventmarketing, Projektmanagement

Weitere Kultur­Engel:

  • Stefan Schmitt
  • Dr. Karl H. Engel
  • Jochen Leuf
  • Tobias Scharfenberger

Chronik

Chronik der Kultur­stiftung Trier

04.06.2002

Auf Initiative des Kulturdezernenten Ulrich Holkenbrink beschließt der Kulturausschuss der Stadt Trier ein Konzept für eine Bürger­stiftung “Kulturstiftung Trier” zu erarbeiten.

12.02.2004

Beschluss des Stadtrats zur Gründung der Kultur­stiftung Trier als Bürgerstiftung

28.04.2004

Anerkennung der Kultur­stiftung Trier durch die ADD

Stiftergemeinschaft: Stadt Trier, JTI Germany GmbH, Stadtwerke Trier GmbH, HWK Trier, Volksbank Trier, Marie-Luise Niewodniczanska

27.09.2004

Konstituierende Sitzung des Stiftung­srates der Kulturstiftung Trier Gründungsvorstand:

Hans-Hermann Kocks, Vorsitzender

Ulrich Holkenbrink, stv. Vorsitzender – geborenes Mitglied als Kulturdezernent der Stadt Trier

Katja Weber, Walter Blankenburg, Albert Zimmer, Remigius Kühnen

2005

Einrichtung der Geschäftsstelle der Stiftung in der HWK Trier

2006

Start der Projekt- und Förderarbeit

1. Edition Trierer Kulturaktie mit Motiven von Werner Persy

2007

Erste Förderung von Kulturschaffenden durch Beratung der Kultur­Engel

Einführung des Kulturpreises wohnKULTUR Trier

2008

Beginn der Arbeit des Kinder­Kultur­Fonds, erste Stipendien

Planung des Stadtmodells am Kornmarkt

Einführung des Kulturpreises KinderKulturKlaviers für Trierer Schulen

08.2008 – 01.2010

Ulrich Holkenbrink leitet die Stiftung kommissarisch

ab 2010

Vorsitzender Harry Thiele

Umzug der Geschäftsstelle in die Sparkasse Trier

2014

10-jähriges Jubiläum und erster Trierer Kulturwein

seit 2017

Vorsitzender Dr. Andreas Ammer

Umzug der Geschäftsstelle in die Volksbank Trier

2018

Melanie Welsch wird neue Geschäftsführerin, Kristina Becker leitet die Geschäftsstelle

Child SVG issue

Projekt
starten

Child SVG issue

Fördere
Projekte

Kultur­Engel
werden

Child SVG issue

Kultur­stiftung Trier
Geschäftsstelle im Hause der Volksbank Trier
Antoniusstr. 2, 54290 Trier

Telefon:

0651 9797-1231

Email:

info@kultur­stiftung­-trier.de

Web:

www.kultur­stiftung­-trier.de