Stiftungsjubiläum 2014

01.10.2014

 

10 Jahre Kulturstiftung Trier

Das Beste aus einem Jahrzehnt Kulturförderung
F
reier Eintritt im Theater Trier

Wenn sich am Mittwoch, 8. Oktober 2014, um 19 Uhr der Vorhang im Theater Trier hebt, dann geschieht dies aus einem ganz besonderen Anlass: Die Kulturstiftung Trier feiert ihr zehnjähriges Bestehen. Zu diesem feierlichen Jahrestag lädt die einzige Trierer Bürgerstiftung alle kulturinteressierten Bürgerinnen und Bürger zu einem Festakt der außergewöhnlichen Art ein. Der Eintritt zu dieser Jubiläumsveranstaltung ist frei.

 Dazu der Vorstandsvorsitzende Harry Thiele: „Ein wirklicher Grund zum Feiern und zudem eine hervorragende Gelegenheit, den BürgerInnen einen Einblick in die Stiftungsarbeit zu ermöglichen.“ Die Aufgabenfelder der Kulturstiftung Trier, so Thiele weiter, seien vielfältig und weit gefächert. Das abwechslungsreiche, abendfüllende „Best of“ Bühnenprogramm aus unterschiedlichen Kultursparten, überraschenden Acts Trierer Künstler sowie eine begleitende Aussstellung bilden dabei lediglich „die Spitze des kulturellen Eisbergs“. Harry Thiele kann nicht oft genug betonen, dass die Kulturstiftung keine städtische Einrichtung ist, sondern alle Gelder, die diese Stiftungsarbeit ermöglichen, von den Bürgerinnen und Bürgern kommen. Größter finanzieller Zustifter ist die Sparkasse Trier. „Dieser Abend im Trierer Theater ist ein Dankeschön für das Engagement der Unterstützer und Freunde der Kulturstiftung.“

 Tanztheater, Musical, Comedy, klassische Musik

Rund 130 Mitwirkende auf der Bühne und etwa 40 Aussteller verwandeln das Theater Trier an diesem Abend in ein Schaufenster der kulturellen Schaffenskraft unserer Stadt. Geboten wird eine unterhaltsame und informative Mischung aus Tanztheater, Musical, Comedy, klassischer Musik und themenbezogenen Gesprächen. Als Moderator führt Thomas Vatheuer durch den Abend. In der Foyerausstellung, stellen Kulturschaffende ihre geförderten Projekte vor. Hier erhalten die Gäste des Abends interessante Einblicke in zehn Jahre Förderarbeit der Kulturstiftung. Das Foyer dient gleichzeitig als Plattform zum Kennen lernen.

Darüber hinaus stellt die Kulturstiftung Trier die gesamte Bandbreite ihrer Stiftungsprojekte vor und präsentiert die daraus resultierenden Ergebnisse und Erfolge.

 Aktien – Engel – KinderKultur

Die Trierer Kulturaktie hat sich längst als erfolgreiches Stiftungsinstrument etabliert. Derzeit ist die neunte Edition, gestaltet von der Ramboux-Preisträgerin Irmgard Weber, in Vorbereitung. „Dieses, ebenso wie alle anderen erfolgreichen Projekte der Bürgerstiftung stammen aus der Kreativschmiede von Hiltrud Zock, die seit 9 Jahren den Aufbau der Bürgerstiftung unterstützt,“  so Thiele. Sie blühen eher im Verborgenen, sind aber oft wirkungsvoller als Geldmittel. Mit den Kulturengeln wurde von der Kulturstiftung eine bundesweit einmalige Einrichtung geschaffen. Hier unterstützen kulturinteressierte, engagierte Menschen ehrenamtlich Kulturschaffende mit ihrem Fachwissen und setzen ihre Arbeitskraft zur erfolgreichen Realisierung innovativer und kreativer Kulturprojekte ein. Schwerpunkte der Kulturengel liegen u.a. in der Beratung bei Förder- und Finanzfragen, bei der Raumsuche, bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Durch den KinderKulturfonds verhilft die Bürgerstiftung künstlerisch und musikalisch begabten Kindern auf unbürokratischem Weg zur kulturellen Teilhabe. So werden beispielsweise Stipendien für Musikunterricht und Leihinstrumente vergeben oder wird in den Bereichen Bildende Kunst, Literatur und künstlerisches Gestalten gefördert.

Durch die finanzielle Unterstützung und persönliche Einsatzbereitschaft von Bürgern für Bürger konnten in den vergangenen Jahren rund 300 Kulturprojekte beratend und finanziell gefördert, und für mehr als 600 Kindern eine kulturelle Teilhabe über den KinderKulturFonds realisiert werden. Ermöglicht wurde dies durch fast eine Million Euro aus Zustiftungen, Spenden und Erträgen sowie über 8.000 Stunden ehrenamtlichem Einsatz.