Genießen für den guten Zweck

20.03.2013

Kulturstiftung Trier richtet 20. Trierer Küchenparty aus

Trier. Gaumenfreuden regionaler Spitzenköche in besonderer Atmosphäre genießen, den Profis beim Zubereiten ihrer ausgefallenen Kreationen über die Schulter schauen und gleichzeitig Gutes tun – dafür steht die Trierer Küchenparty unter der Schirmherrschaft von Gisela Schröer. 300 Gäste erfreuten sich an den Kreationen von 11 Spitzenköchen und 13 ausgezeichneten Weingütern. Die 20. Auflage des Charity-Events im Mercure Hotel an der Porta Nigra wurde zum vierten Mal für die Kulturstiftung Trier organisiert. Der Erlös fließt in den KinderKulturFonds der Kulturstiftung Trier für die Förderung Trierer Kinder.

Wenn an einem Montagabend 300 Menschen mit dunkelroten Schürzen gut gelaunt zwischen Küchenstationen und Weinständen pendeln, dann ist es wieder soweit. Die Trierer Küchenparty ist seit 20 Jahren eines der beliebtesten gesellschaftlichen Ereignisse in Trier. In bester Stimmung wirbelten Sterneköche und Köcheteams in der Küche und zeigten, wie Kochen zu echter Kunst werden kann. Das Ergebnis waren kulinarische Überraschungen wie sanft pochiertes Eifellamm an Gewürzbulgur, Jakobsmuschelspieß und Tatar vom Simmentaler Rinderfilet, Carpaccio von Lachs und Heilbutt, Osso Buco revisité à la milanese und 48 Stunden gegartes US-Short Rip mit Paprikachutney und Yuzu Jus.

13 Spitzenweingüter der Region steuerten die korrespondierenden Weine von Mosel, Saar und Ruwer bei. Alle brachten sich unentgeltlich an diesem Benefizabend ein, unterstützt von 12 Sponsoren, von Gastgeberin Anja Ahnen, die mit ihren Mitarbeitern des Mercure Hotels an der Porta Nigra für einen reibungslosen Ablauf sorgte und Hiltrud Zock mit ihrem Agenturhaus-Team in der Organisation.

Erstmals dabei war der neu vom Guide Michelin mit einem Stern ausgezeichnete Koch Christoph Schmah, der die Gäste mit feiner Gänseleber an Himbeere und edler Valrhona Schokolade beeindruckte. Wie in jedem Jahr bildeten Fingerfood vom Verein der Köche und das Dessert-Buffet von Hubert Scheid den Rahmen des exquisiten Elf-Gänge-Menüs. Scheid war zum zwanzigsten Mal im ehrenamtlichen Einsatz dabei. Zu Gast aus Luxemburg war erneut der 2-Sterne-Koch Renato Favaro. Thea Jauch brachte die Grüße von Ehemann Günther Jauch mit und half ihrem Gutsdirektor Andreas Barth beim Ausschank des Othegraven Weins. Die Walderdorffs Cocktail-Bar bot Exotisches und Klassisches, während Jacobs Kaffee den Abend mit einer eigenen Kaffeebar abrundete. Für den richtigen Klangteppich sorgte Uli Müller mit seinem Jazz Trio und Dominique Koch als DJ. Besonders beliebt waren wie jedes Jahr die Partyschürzen mit dem Jahresmotiv von Johannes Kolz. Jubiläumsreife Einlage war die Versteigerung eines Kunstwerkes des international bekannten Künstlers Bodo Korsig. Dank seiner Spende kamen weitere 750 Euro den Trierer Kindern zu Gute. Um Mitternacht waren sich alle einig: Fortsetzung folgt.

Ein Abend für Trierer Kinder

Der Erlös des Abends fließt direkt in die kulturelle Förderung von Trierer Kindern. Die Kulturstiftung unterstützt mit dem KinderKulturFonds unter anderem die Kulturworkshops und Stadtführungen im Rahmen des Zukunftsdiploms der Agenda 21, Veranstaltungen des Kinder- und Jugendkulturfestivals SommerHeckMeck in Trier, Kinder-Workshops zur Skulpurenausstellung “sculpture Europa” in der TUFA, Bildende Kunst Schulprojekte des Krass e.V., die Trierer Sängerknaben und bietet Stipendien zur Musikförderung von sozial benachteiligten Kindern. In Kooperation mit regionalen Musikschulen und Trägervereinen konnten bereits über 740 Kinder im Jahrsunterricht ein Musikinstrument erlernen oder an weiteren künstlerischen Angeboten teilnehmen. Kulturelle Bildung vermittelt wichtige Schlüsselkompetenzen und wirkt sich nachhaltig positiv auf die kindliche Entwicklung aus.

Spitzenköche der Küchenparty:

Die besondere Angebotsvielfalt der Speisen bei der Küchenparty 2013 ist den Sterneköchen Wolfgang Becker** (Becker´s Restaurant, Olewig), Renato Favaro* (Ristorante Favaro, Esch/Alzette), Alexander Oos* (Wein- & Tafelhaus, Trittenheim), Christoph Schmah* (Restaurant Leopold, Schlosshotel Kurfürstliches Amtshaus, Daun), sowie Georg Henke (Georgs Restaurant, Trier), Rainer Föhr (Mercure Hotel Porta Nigra, Trier), Christian Morgen (Schepper´s Das Restaurant, Eitelsbach), Peter Schmalen (Schlemmereule, Trier), Hubert Scheid (Schloss Monaise, Trier), Franz Lichter (Verein der Köche, Trier), Wilfried Licht (Zum Wiesengrund, Newel) zu verdanken.

Weingüter der Küchenparty:

Für das begleitende Weinangebot sorgten die Weingüter Becker’s, Bischöfliche Weingüter, Vereinigte Hospitien (alle Trier), Clüsserath-Weiler (Trittenheim), Forstmeister Geltz-Zilliken (Saarburg), Kirsten (Klüsserath), Mönchhof & Joh. Jos. Christoffel Erben (Ürzig), Paulinshof (Kesten), Piedmont (Konz-Filzen), Reichsgraf von Kesselstatt (Morscheid), Josef Rosch (Leiwen), von Othegraven (Kanzem) mit Thekla Jauch.