Engagierte Unternehmen für Kunst und Kultur in Trier

15.12.2011

Kulturstiftung Trier zeichnet Volksbank Trier, TW-Verlag und Michael Sperber GmbH als Kulturstifter mit der Stifterplatte 2011 aus

Horst Schreiber (Volksbank Trier eG), Hermann Sperber (Michael Sperber GmbH & Co.KG) und Andreas Noll (TW-Verlag) wurden als Kulturstifter 2011 ausgezeichnet. Die Unternehmen unterstützen die Kulturstiftung Trier durch eine Zustiftung in Höhe von je 2.500 Euro. Im Rahmen eines Pressegesprächs überreichte Harry Thiele den Kulturstiftern die Stifterplatten als Anerkennung und Zeichen für ihr Engagement zum Erhalt und zur Förderung der Kultur in Trier.

Der Kulturstiftung Trier gelingt es zunehmend, Bürger, Unternehmen und Institutionen für die Ideen und Vorhaben der Stiftung zu gewinnen. Durch ihren Einsatz und ihre finanzielle Unterstützung tragen diese Partner aktiv zur Förderung von Kunst und Kultur sowie zur Sicherung der Lebensqualität und des hohen Freizeitwertes in Deutschlands ältesten Stadt bei.

Als Dank für dieses besondere Engagement überreichte Harry Thiele, Vorsitzender des Stiftungsvorstandes, die Stifterplatten 2011 am Mittwoch an drei Kulturstifter.

Die Volksbank Trier unterstützt die Kulturstiftung Trier bereits seit 2006 als Kulturstifter. Horst Schreiber, Vorstand der Volksbank Trier eG, misst Kunst und Kultur eine wichtige Bedeutung für die Region bei: „Beides sichert in der Region maßgeblich Arbeitsplätze und leistet einen wichtigen Beitrag zum Image der Stadt. Ein gutes Kulturangebot beeinflusst nachweislich sowohl die Wirtschaft als auch das Leben der Bürger einer Stadt positiv. Für die Volksbank Trier ist gesellschaftliches Engagement ein Selbstverständnis. Wir vitalisieren nicht nur die Wirtschaftskreisläufe, sondern setzen uns für soziale und kulturelle Projekte ein, die langfristig, zuverlässig und nachhaltig die Region fördern. Aus diesen Beweggründen unterstützten wir als Partner die Arbeit der Kulturstiftung auf vielfältige Weise.“

Bereits zum dritten Mal setzt sich der TW-Verlag als Kulturstifter für die Kulturlandschaft Trier ein. Andreas Noll und Evelin Maus nahmen als Verlagsleitung die Stifterplatte gemeinsam entgegen und betonten: „In allen Regionen, in denen der Wochenspiegel erscheint, ist es uns ein wichtiges Anliegen, Kultur und Kunst zu fördern und zu unterstützen.”

Harry Thiele freute sich besonders, mit der Michael Sperber GmbH & Co.KG ein neues Unternehmen im Kreise der Kulturstifter begrüßen zu können. Dazu der Geschäftsführer Hermann Sperber: „Als Inhaber eines Trierer Unternehmens, das nun schon in dritter Generation hier ansässig ist, freue ich mich, mich für meine Stadt engagieren zu können. Trier ist eine schöne Stadt mit interessanten Angeboten und bedeutendem kulturhistorischem Erbe – was übrigens in Gesprächen mit unterschiedlichsten Geschäftspartnern quer durch die Republik und auch in Luxemburg oder Österreich oft angesprochen wird. Wir alle können stolz darauf sein. Ich lebe gerne hier, meine Familie und ich fühlen uns sehr wohl in Trier. Insofern betrachte ich die Unterstützung der Stiftung als kleines Dankeschön an die Stadt. Und auch als Verantwortung, die ich als ihr Bürger wahrnehme. Wir leisten gerne unseren Beitrag, um Triers Kunst und Kultur mit fördern und bewahren zu helfen.“

Sowohl für die Lebensqualität der Bürger in Trier, als auch für die Attraktivität der Region seien Kunst und Kultur äußerst wichtig, fasste Harry Thiele zusammen. So vielfältig die Beweggründe seien, sich als Kulturstifter zu engagieren, so einig seien sich alle in dieser Einstellung.

Die Kulturstiftung Trier fördert seit 2005 mit vielseitigen Projekten aktiv die Kultur in Trier und bündelt hierfür ehrenamtliches Engagement, Spenden und Zustiftungen. Die Förderung der Stiftung ist so umfangreich wie das zu erhaltende Kulturangebot der Stadt. Unterstützt werden Künstler und Kulturschaffende in der Planung und Umsetzung ihrer Projekte, zum Teil finanziell, als auch beratend durch das professionelle Know How der KulturEngel. Darüber hinaus ist die Kulturstiftung Trier auch Initiator eigener Kulturprojekte, wie z.B. des KinderKulturFonds, der die Förderung insbesondere von Kindern und Jugendlichen in verschiedenen künstlerischen und kulturellen Bereichen zum Ziel hat. Dazu zählen auch die Kulturaktie Trier, die in Jahreseditionen mit ausgezeichneten Trierer Künstlern realisiert wird, oder das Förderprojekt wohnKULTUR Trier, durch das auf das hohe Potenzial von Künstlern und Kunsthandwerkern in der Region aufmerksam gemacht werden soll.

Pressemitteilung und Foto zum Download

Bildunterschrift: Kulturstiftung Trier zeichnet drei Kulturstifter mit der Stifterplatte 2011 aus: vlnr. Andreas Noll (TW-Verlag), Hermann Sperber (Michael Sperber GmbH & Co.KG), Horst Schreiber (Volksbank Trier) und Harry Thiele (Vorstand Kulturstiftung Trier).