Kurfürst-Balduin-Realschule plus und Egbert-Grundschule erhalten das KinderKulturKlavier 2012

25.10.2012

Kulturstiftung Trier verleiht Auszeichnung für kreatives schulisches Musikkonzept an zwei Trierer Schulen

Bereits zum fünften Mal zeichnet die Bürgerstiftung Trierer Schulen aus, die sich in vorbildlicher Weise für die Musikförderung ihrer Schüler einsetzen. In diesem Jahr wurden erstmals zwei Schulen ausgezeichnet: die Kurfürst-Balduin-Realschule plus und die Egbert-Grundschule Trier. Beide Schulen integrieren seit anderthalb Jahren erfolgreich ein gemeinsames Chorprojekt in das schulische Angebot. Die Auszeichnung und Verleihung des KinderKulturKlaviers als Stiftungspreis fand in der Egbert-Grundschule statt.

Ulrich Holkenbrink, Vorstandsmitglied der Trierer Kulturstiftung, überreichte das KinderKulturKlavier in diesem Jahr an eine außergewöhnliche Gemeinschaft, an Johanna Keller, Schulleiterin der Egbert-Grundschule, an Eugen Lang, Schulleiter der Kurfürst-Balduin-Realschule plus und an Chorleiterin Julia Reidenbach.

Trierer Schulen können sich jedes Jahr bis Mitte September um den Stiftungspreis bewerben. Bei der Auswahl der Preisträger stehen für den Stiftungsvorstand Vielfalt, Kreativität, Wirkungsgrad und Kontinuität der Musikförderung im Vordergrund.

Die beiden Preisträger-Schulen überzeugten mit ihrem Konzept „Chor über Brücken“. In beiden Schulen wurde das Programm zeitgleich einstudiert, an gemeinsamen Probewochenenden mit zehn Lehrern und rund 40 Kindern der beiden Schulchöre zusammengeführt und vertieft. Motivierende Höhepunkte waren mehrere öffentliche Konzerte, die von einer Live-Band begleitet wurden. Das Projekt war so erfolgreich, dass es in diesem Schuljahr mit noch größerer Teilnehmerzahl fortgesetzt wird.

Ulrich Holkenbrink erläutert die Wahl des Vorstandes: „Den Stiftungsvorstand hat das außergewöhnliche Chorprojekt „Chor über Brücken“ überzeugt, das die Chorleiterin Julia Reidenbach in Kooperation der Kurfürst-Balduin-Realschule plus mit der Egbert-Grundschule realisiert. Das Chorprojekt hat das engagierte Ziel, durch gemeinsames Singen und Musizieren das Zusammenleben unterschiedlicher sozialer Schichten zu fördern und daraus resultierende Vorurteile abzubauen. Hier kann gleichzeitig einer Vielzahl von Schülerinnen und Schülern sowie auch einer großen Schar junger Menschen mit unterschiedlichem sozialem Hintergrund durch das KinderKulturKlavier ein wichtiger zusätzlicher musikalischer Impuls vermittelt werden. Der kann ihnen bei der weiteren Persönlichkeitsfindung helfen. Das Chorprojekt erfüllt die jungen Sänger mit Begeisterung, führt zusammen und baut damit sinnbildlich Brücken: Chor über Brücken.“

Die Schulleiter und Chorleiterin Reidenbach bedankten sich im Kreis ihrer Chorkinder mit

einer Impression ihres musikalischen Schaffens für die klingende Auszeichnung. „Wir werden das KinderKulturKlavier vielfältig nutzen und damit das musikalische Angebot an unseren Schulen sowie das Chorprojekt erweitern. Es wird in den Musikunterricht aktiv eingebunden und kommt somit jedem unserer Schüler zugute.“

Seit fünf Jahren stiftet Georg Kern vom Musikhaus Reisser jährlich ein Klavier an die Kulturstiftung Trier. „Aus voller Überzeugung!“, betont er. „Wer einmal erlebt hat, wie glücklich Kinderaugen beim gemeinsamen Musizieren leuchten, der weiß, dass die Investition in musikalische Ausbildung richtig ist. Dass in diesem Jahr mit der Kurfürst-Balduin-Realschule plus auch die Egbert-Grundschule die Auszeichnung erhalten hat, freut mich ganz besonders, da mein Sohn diese Schule besucht hat.“

Inzwischen ist es Tradition, dass dieses Klavier von Schülern des Kunst-Leistungskurses am Friedrich-Spee-Gymnasium unter der Leitung des Trierer Künstlers und Kunstpädagogen Stefan Philipps kunstvoll gestaltet wird. Sechs hochmotivierte Schüler (Anne Cordie, Barbara Bohnen, Miriam Devans, Marisa Ludwig, Manfred Michel und Anja Schumacher) hatten ein Gestaltungskonzept erarbeitet und auf das Klavier übertragen. Es ist ein außergewöhnliches Klavier entstanden, das durch seine Farbenvielfalt die Kinder begeistert.

Die Kulturstiftung Trier hat vor sechs Jahren den bundesweit einzigartigen Stiftungspreis, das KinderKulturKlavier, ins Leben gerufen. „Unser Ziel ist es, Schulen zu motivieren, mit kreativen Angeboten Kindern Freude an Musik zu vermitteln“, erklärt Holkenbrink. Die außergewöhnliche Auszeichnung werde bewusst von jungen Menschen für Kinder gestaltet, in professioneller künstlerischer Begleitung. Musizieren fördere nachhaltig die Intelligenz und die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern, beeinflusse positiv Konzentrationsfähigkeit, Teamgeist und soziale Kompetenz. „Im musikalischen Miteinander wird das eigene Handeln in ein gemeinsames Ziel eingebunden.“

 

Pressemitteilung zum Download