Kulturstiftung stellt Kulturaktien 2015 vor

15.09.2015

Motive von Martina Diederich zieren die Jubiläumsauflage der 10. Edition

 

Die renommierte, vielfach ausgezeichnete Trierer Malerin Martina Diederich ist die Künstlerin der neuen Kulturaktien der Kulturstiftung Trier. Vorstandsmitglied Dr. Bärbel Schulte stellt zusammen mit Hiltrud Zock als Stiftungsbeauftragte die Edition 2015 am Freitagvormittag im Stadtmuseum Simeonstift vor. Mit den Motiven „Petrusbrunnen“ und „Marktkreuz“ erweitert Diederich die Sammlung der Kulturaktien auf nunmehr 20 Bilder. Entstanden ist mit der Jubiläumsedition eine einzigartige Sammlung zeitgenössischer Trierer Künstler. Mit dem Erlös fördert die Bürgerstiftung Kulturinitiativen in Trier.

Für die Kulturaktie 2015 hat Martina Diederich eigens zwei neue Bilder geschaffen, die das historische Ambiente von Triers Hauptmarkt ebenso wie die gesellige Atmosphäre der Menschen dort zum Ausdruck bringen. Mit dem Marktkreuz und dem Petrusbrunnen hat sie zwei markante Bauwerke unterschiedlicher Epochen der Stadtgeschichte in den Fokus gerückt und sie in der Komposition mit den verweilenden Menschen in die Szenerie des alltäglichen Lebens eingebunden. Beim Motiv Marktkreuz hat sie die Sichtachse zum Dom geöffnet, was ihrem Bild eine zusätzliche Tiefe gibt. Hier spielt die Malerin mit den Perspektiven, so dass der Betrachter alles Vertraute im Stadtbild unmittelbar wiedererkennt und sich dennoch leicht befremdet auf die Suche nach den künstlerischen Verschiebungen begibt. Sammler der Kulturaktien werden sich freuen, dass Diederich mit dem Dom ein weiteres Mal ein Weltkulturerbe in Trier mit eingebunden hat.

Szenen wie aus dem Leben gegriffen, ob am Strand, auf der Straße oder in der Bahn. Überall dort, wo Menschen in alltäglichen Situationen zusammenkommen, wird es für Martina Diederich interessant. Ihre Werke entstehen alle aus Fotografien, die sie selbst gemacht hat. Sie sind die Vorlagen, aus denen in ihrem Atelier mit unterschiedlichen Maltechniken neue Szenen entstehen. „Ich manipuliere, ergänze, erfinde oder lasse weg, bis das Bild in abstrahierter Form meiner Wahrnehmung unserer Gesellschaft entspricht,“ so beschreibt sie selbst ihre Kunstwerke. Die Figurenkonstellationen sind immer konstruiert, zeigen aber doch natürliche Szenen des Alltags. Sie wirken wie zufällig und sind es doch nicht. Das ist die große Kunst hinter Martina Diederichs Werken. In ihren Gesellschaftsbildern beschäftigt sich Martina Diederich seit einigen Jahren mit ihrer Wahlheimat, gerne mit markanten Plätzen in der Innenstadt.

Bürgerschaftliches Engagement für die Kultur in Trier

Bei der Jubiläumsedition zieht das Kultur-Engagement ganz besonders weite Kreise. Für den qualitativ hochwertigen Druck der insgesamt 500 Kultur-Wertpapiere steht das repro-team Trier. Geschäftsführer Engelbert Marx unterstützt die Bürgerstiftung seit vielen Jahren als Kulturstifter und spendet einen Großteil der Druckarbeiten. Die Familie Wolter stellt zusammen mit der Trierer Sektkellerei Schloss Wachenheim AG vier Wochen lang den Verkauf der neuen Schwansee Sekt Linie an ihren Tankstellen in Luxemburg in den Dienst der guten Sache; beide spenden 10 Prozent des Umsatzerlöses zur weiteren Deckung der Editionskosten. „Mit so erfreulichen Vorbedingungen sind wir noch nie in den Verkauf unserer Trierer Wertpapiere gestartet. Dank dieser großzügigen Unterstützung haben wir noch mehr Möglichkeiten, die Kunst und Kultur in Trier zu fördern,“ dankt Hiltrud Zock für so viel Engagement.

Kulturaktie Trier – das besondere „Wertpapier“ für die Kultur in Trier

Renommierte und vielfach ausgezeichnete Künstler gestalten seit 2006 die Jahreseditionen der Kulturaktie. Jedes Jahr erscheinen zwei neue Motive auf hochwertigem Büttenpapier, handsigniert und limitiert in einer Auflage von je 250 Exemplaren. Sie sind zu 50 bzw. 100 Euro an elf Verkaufsstellen erhältlich, unter anderen in den Geschäftsstellen der Sparkasse und Volksbank, in der Galerie G.B. Kunst, der Weinbaudomäne, der Mayerschen Interbook, ebenso im Bürgerbüro im Rathaus. Die bastelstube Leyendecker, das Atelier boesner und die Galerie Kaschenbach bieten zusätzlich die passende Rahmung an, von der sie jeweils eine Spende an die Bürgerstiftung leisten. Information und Bestellung sind auch möglich unter www.kulturstiftung-trier.de oder telefonisch unter 0651-826789 0.

Kunst sammeln und Kultur in Trier fördern

Inzwischen sind die Kulturaktien zu begehrten Sammelobjekten geworden und weit über die Stadt hinaus bekannt. „Die Sammlung entwickelt sich von Jahr zu Jahr weiter und ist inzwischen mit der zehnten Edition zu einer eindrucksvollen Kollektion zeitgenössischer Kunst unserer Region geworden“, so Dr. Schulte. „Jede Kulturaktie steht für kulturelle Teilhabe. Hier sind jedes Jahr über 300 Menschen als „Kultur-Aktionäre“ im gemeinsamen Engagement für Trier miteinander verbunden.“ Jeder Käufer leistet mit dem Erwerb der Kulturaktien einen aktiven Beitrag zur Stärkung der Kulturlandschaft in Trier. Der Erlös aus dem Verkauf kommt der Kunst- und Kulturförderung in Trier zugute.

Jubiläumsausstellung in der Trier Galerie und Signierstunde

Vom 17. bis zum 26. September ermöglicht die Trier Galerie eine Ausstellung der gesamten 20 Kulturaktien. Im 1. Obergeschoss werden alle zehn Editionen gezeigt. Am Samstag, 26.9. lädt die Kulturstiftung von 14 bis 15 Uhr zu einer Signierstunde ein, bei der neben Martina Diederich auch viele der vorangegangenen Künstler dabei sein werden.

Alle Künstler, Werner Persy, Manfred Freitag, Bodo Korsig, Dieter Sommer, Waltraud Jammers, Rüdiger Kündgen, Guido Bidinger, Mario Diaz Suarez, Irmgard Weber und jetzt Martina Diederich ermöglichen mit ihren Werken eine ganz persönliche Sicht auf die älteste Stadt Deutschlands und dies stets mit eindrucksvollen, hochwertigen Bildern. Die Trierer Kulturaktie entwickelt sich von Jahr zu Jahr immer mehr zu einem bemerkenswerten Fenster der Bildenden Kunst in Trier.