Kulturstifter

Ab einer Zustiftung von 2.500 € können Privatpersonen und Unternehmen Kulturstifter werden. Damit leisten sie einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt der unwiederbringlichen Kulturgüter der Stadt Trier, tragen nachhaltig zur Erweiterung des Kulturangebotes und zur Steigerung der Lebensqualität in der ganzen Region bei. Kulturstifter ermöglichen moderne und junge Kulturprojekte, die auf Unterstützung angewiesen sind und ohne Kulturförderung nicht umgesetzt werden könnten. Zustiftungen fließen in das Stiftungskapital der Bürgerstiftung ein und bleiben somit für die Zukunft erhalten; die Erträge kommen der Förderung der Trierer Kultur nachhaltig zugute.

___

Vorteile als Kulturstifter

Als Anerkennung und Auszeichnung für ihr Engagement erhalten Kulturstifter die Stifterplatte der Kulturstiftung Trier. Diese kann sowohl an den Außenmauern des Unternehmens als auch im Innenraum dauerhaft angebracht werden. Die Stiftertafel wird in exklusiven Jahreseditionen von Künstler und Bildhauer Christoph Anders für die Kulturstiftung gestaltet und von der Kunstgießerei Plein in Bronze gegossen. Seit 2009 zieren bekannte Kulturdenkmäler der Stadt die Stifterplatten und schaffen so den visuellen Brückenschlag zwischen Kulturförderung und Kulturgut – eine einzigartige Sammlung Trierer Denkmäler in Bronze.

Bisherige Motive:

  • Hauptmarktimpression (2009)
  • Mariensäule und Römerbrücke (2010)
  • Frankenturm und Dreikönigenhaus (2011)
  • Kaiserthermen und Konstantinbasilika (2012)
  • Porta Nigra und Kaiser Konstantin (2013)
  • Dom und Heiliger Rock (2014)
  • Liebfrauenkirche und Napoleon (2015)
  • Basilika St. Matthias (2016)
  • Amphitheater mit Gladiatoren (2017)

Der Stifter ist berechtigt, das Signet des Kulturstifters zu tragen, das ihn als Förderer der Trierer Kultur auszeichnet. Kulturelles Engagement bewirkt einen positiven Einfluss auf das Image eines Unternehmens, schafft öffentliche Anerkennung und Aufmerksamkeit. Dies kann sich direkt auf die Produkt-, bzw. Leistungsbewertung durch die Kunden auswirken und deren Kaufentschluss beeinflussen (Bewertungskriterium bei Stiftung Warentest). Als Unternehmen haben Kulturstifter daher die Möglichkeit, neue Zielgruppen und Kunden – Menschen mit Werteverständnis – zu gewinnen und bestehende Kundenbindungen nachhaltig zu festigen. Dieser Imagegewinn kann auf allen Kommunikationsmitteln genutzt werden – sowohl intern als auch extern, beispielsweise:

  • in der täglichen Korrespondenz (Briefpapier, Kuverts, E-Mail)
  • auf allen Werbe- und Kommunikationsmitteln, Unternehmenshomepage etc.

___

Weitere Vorteile

  • Kulturstifter werden in die Öffentlichkeitsarbeit der Stiftung einbezogen
  • Auf der Internetseite der Stiftung wird auf das Unternehmen als Kulturstifter hingewiesen und über die Logo-Einbindung auf die Firmenhomepage verlinkt
  • Kulturstifter erhalten die Möglichkeit zur Verlinkung der eigenen Homepage auf die Stiftungswebsite
  • Kulturstifter erhalten eine Einladung zum jährlichen Stiftertag und werden als Stifter regelmäßig über die Aktivitäten der Kulturstiftung informiert
  • Auf Wunsch wird ihnen Informationsmaterial zur Verfügung gestellt, welches sie auslegen und Kunden- bzw. Mitgliederanschreiben beilegen können
  • Spenden und Zustiftungen an die Stiftung können bis zu 20% des Gesamtbetrags der Einkünfte steuermindernd abgesetzt werden
  • Wird die Stiftung als Erbin oder Vermächtnisnehmerin eingesetzt, fallen keine Erbschaftssteuern an.

Die Geschäftsstelle der Kulturstiftung informiert Sie gerne.

Folgende Unternehmen und Personen wurden bisher als Kulturstifter mit der Stifterplatte ausgezeichnet:

2017 ιι 2016 ιι 2015 ιι 2014 ιι 2013 ιι 2012 ιι 2011 ιι 2010 ιι 2009 ιι 2008 ιι 2007 ιι 2006