Kulturaktie Trier Edition 2011: Rüdiger Kündgen

Der Ramboux-Preisträger Rüdiger Kündgen, 1939 in Saarlouis geboren, ist bekannt für seine Druckgrafiken, Zeichnungen, Aquarelle und Ölbilder. Er studierte Malerei, Kunstpädagogik und Romanistik in Saarbrücken und Berlin, ist Mitbegründer der Europäischen Akademie für Bildende Kunst in Trier und Lehrbeauftragter der Academie libre des beaux arts in Luxemburg. Kündgen ist mit der Stadt Trier seit Jahrzehnten eng verbunden, nicht zuletzt durch seine 35jährige Tätigkeit als Kunsterzieher am heutigen Humboldt-Gymnasium. Kein Wunder also, dass er sich für typisch trierische Motive aus ungewöhnlicher Perspektive entschieden hat: Das „Schwarze Tor“ präsentiert sich mit Blick aus dem Alleenbereich, die Stadtansicht „Trier diesig“ eröffnet eine selten gesehene Sicht vom Palliener Ufer auf Mosel, Römerbrücke, Katharinenufer, Dom und Liebfrauenkirche.

Biografie

1939 geboren in Saarlouis
1959 Abitur am Max-Planck-Gymnasium Trier
1959-1960 Studium der Malerei, Kunstpädagogik und Romanistik an der Werkkunstschule Saarbrücken und an der Universität des Saarlandes
1960-1695__ Studium der Malerei an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin
1968-2003 Kunsterzieher am ehem. Hindenburg-Gymnasium Trier
1972 Ramboux-Preis der Stadt Trier
1977 Lehrauftrag für Malerei an der Academie libre des beaux arts, Luxemburg
1978 Mitbegründer der Europäischen Akademie für Bildende Kunst, Trier mit mehreren Lehraufträgen für Malerei

Zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen in Trier, Saarlouis, Bozen, Mainz, Wiesbaden und Weimar

Edition 2006 ιι Edition 2007 ιι Edition 2008 ιι Edition 2009 ιι Edition 2010 ιι Edition 2012 ιι Edition 2013 ιι Edition 2014 ιι Edition 2015 ιι Edition 2016