Kulturaktie Trier Edition 2017: Lydia Oermann

“ICH BIN EIN KÜNSTLER UND ALLES WAS ICH TUE, IST AUF DIE EINE ODER ANDERE WEISE KUNST.”(Luis Camnitzer)

 

 

 

Lydia Oermann hat sich in den letzten 20 Jahren intensiv mit der Technik des Siebdrucks auseinander gesetzt und in dieser Technik eine eigene Formensprache entwickelt. Sie setzt die Technik insbesondere auf Glas und Acryl ein und schafft flächige Objekte im Raum. Anlässlich des 200. Geburtstags von Karl Marx im Jahr 2018 hat sie eine klassische Siebdruckformensprache gewählt und das Porträt von Karl Marx reduziert zweifarbig umgesetzt. Dem gegenüber entstand als zweites Motiv die reduzierte Abbildung der prägnanten Matthiasbasilika.

Künstlerische Arbeit

- Aquarell, Siebdruck, Fotografie, Installation, Kunst am Bau, Kurse in Aquarell und Siebdruck
- Dozentin an verschiedenen freien Akademien, u.a. Landesakademie für Schulkunst Schloss Rotenfels
- Projekte im Rahmen von „Jedem Kind seine Kunst“ des Landes Rheinland-Pfalz
- Mitglied im Berufsverband für bildende Künstler (BBK Rheinland-Pfalz) und in der IGBK
- Seit 1996 zahlreiche Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen

 

Arbeiten im öffentlichen Raum / Kunst am Bau

Grundschule Nittel, Deutsches Forschungsinstitut für künstliche Intelligenz, Kaiserslautern,
Stadt Wittlich, Max Planck-Gymnasium Trier, Auguste Viktoria Gymnasium Trier,
Berufsbildende Schule Trier

Arbeiten im Besitz öffentlicher Einrichtungen

Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur, Mainz, Dekabank Luxemburg,
Stadtmuseum Trier, Tufa Trier – Artothek

 

Biografisches:

Ausbildung  1977 – 1985: Studium der Romanistik und Philosophie Universität Bonn/Bordeaux,
freie Kunst im Studio für Kunsterziehung, Bonn, Staatsexamen, Weiterbildung Kulturmanagement/
Kulturmarketing, Didaktik und Pädagogik in der Erwachsenenbildung

 

Edition 2006 ιι Edition 2007 ιι Edition 2008 ιι Edition 2009 ιι Edition 2010 ιι Edition 2011 ιι Edition 2012 ιι Edition 2013 ιι Edition 2014 ιι Edition 2015 ιι Edition 2016