Dank an Bitburger Braugruppe für Kulturengagement in Trier

07.09.2015

Mit einer Zustiftung unterstützt die Bitburger Braugruppe zum vierten Mal die Arbeit der
Kulturstiftung Trier. Harry Thiele, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung, überreichte
die Stiftertafel der Edition 2014 als Anerkennung und Auszeichnung an Jan Niewodniczanski,
Geschäftsführer Technik der Bitburger Braugruppe. Die bronzenen Stifterplatten, deren
Editionen seit 2009 jährlich wechselnd Trierer Denkmäler zeigen, werden Kulturförderern
überreicht, die die Bürgerstiftung mit einem Wert von mindestens 2.500 Euro unterstützen.
Aktuell ziert der Trierer Dom die Stiftertafeln und steht für den Dank an engagierte
Bürger und Unternehmen.

Die Bitburger Braugruppe, so Thiele, gehörte bereits vor 11 Jahren zu den Gründungsstiftern
von Triers einziger Bürgerstiftung. Das Traditionsunternehmen fördere seit Jahrzehnten in
der Region die Wirtschafts- und Kulturlandschaft. “Als Familienunternehmen, das seit jeher
fest in der Region verwurzelt ist, haben wir uns traditionell der Förderung unserer
Heimatregion – sei es im sportlichen, kulturellen oder sozialen Bereich – verschrieben.
Das Engagement der Kulturstiftung für die Kulturlandschaft in Trier leistet hierzu
ebenfalls einen wichtigen Beitrag, daher unterstützen wir ihre Arbeit gerne“, erklärt
Jan Niewodniczanski, Geschäftsführer Technik der Bitburger Braugruppe, der die
Stifterplatte in Empfang nahm. Die Verantwortung für die Region sei ein wichtiger
Bestandteil der Bitburger Unternehmensphilosophie.

Stifterplatte mit kulturhistorischem Motiv
Bereits in der 6. Auflage zieren bekannte Kulturdenkmäler der Stadt die Stifterplatten und
schaffen auf diese Weise eine einzigartige Sammlung Trierer Motive in Bronze – ein
künstlerischer Brückenschlag zwischen Kulturförderung und Kulturgut.
Aktuell zeigt die kunstvolle Stifterplatte die Hohe Domkirche St. Peter. Entworfen wurde die
Bronzegussplatte, vom renommierten Bildhauer und Zeichner Christoph Anders. Der
Künstler gestaltet die jährlich wechselnden Motive eigens für die Kulturstiftung Trier und
begleitet die Entstehung persönlich bis zum Bronzeguss in der Kunstgießerei Plein in
Speicher. Als weiteres symbolträchtiges Attribut ließ Christoph Anders den Heiligen Rock
in die Relief-Bronzeplatte einfließen.